Saisonende

Ja, auch wir mussten schon wieder vom Eis…
Die Saison 15/16 war unsere vorletzte Juniorensaison. Gemeinsam können wir auf eine tolle Zeit mit vielen neuen Eindrücken zurückblicken.

Gestartet sind wir im September mit einem „European Junior Curling Tour“ Turnier in Braehead, Schottland.
Bald darauf durften wir noch einmal in den Flieger steigen für das ejct in Oslo.
An beiden Auslandturnieren konnten wir leider nicht zeigen was wir können und sind jeweils schon vor dem letzten Turniertag ausgeschieden.

Wenige Tage nach Oslo mussten wir einen Dämpfer einstecken als sich Joëlle am Fuss verletzte.
Das darauffolgende GP Bern Inter Turnier wie auch BCM Spiele und ein Kaderwochenende musste das Team jeweils ohne ihr second absolvieren.
Noch kurz vor dem ersten Liga Wochenende war ungewiss ob Joëlle spielen konnte. Wir reisten also mit einem Notfallersatz an.
Glücklicherweise konnten wir in unserer normalen Aufstellung spielen.

Von Anfang an war uns klar, dass dieses Jahr die Liga schwieriger werden würde. Wir steckten knapp verlorene Spiele ein und teilten knapp gewonnene Siege aus.
Auf dem dritten Platz hatten wir uns für die Schweizermeisterschaft in Thun qualifiziert.
Auch hier waren alle Teams punktemässig nah aufeinander.

Mit dem zweiten Rang nach dem Round Robin spielten wir im
Page 1 vs 2 gegen St.Gallen und mussten uns haarscharf im Zusatzend geschlagen geben.
Auch das darauffolgende Spiel gegen Luzern war nicht auf unserer Seite. Zum zweiten mal mussten wir uns im Halbfinale geschlagen geben und um die Bronzene Medaille kämpfen.
Schlussendlich durften wir aufs Podest mit der zweiten Bronzemedaille in Folge.

Klar waren und sind wir enttäuscht über den Ausgang der Meisterschaften. Dennoch können wir stolz sein wieder eine Medaille nachhause geholt zu haben.

Die Saison 16/17 wird unsere letzte Juniorensaison sein. Wir werden wieder kämpfen!

SM Bronze

Am vergangenen Wochenende ging die diesjährige Schweizermeisterschaft zu Ende.
Am Freitag waren die letzten beiden Round Robin Spiele. Gegen St. Gallen-Bern (Keiser) siegten wir nach 8 End mit 10:3. Gegen Wetzikon (Wüest) verloren wir dann jedoch mit 8:6.

Trotzdem qualifizierten wir uns für das Page 1.vs. 2. Somit hatten wir die Chance uns direkt für den Final zu qualifizieren. Leider mussten wir uns im 9. End gegen die Luzernerinnen (Witschonke) mit 12:4 geschlagen geben. Auch unsere zweite Chance verpassten wir mit dem letzten Stein gegen St. Gallen-Bern (Keiser) knapp.

Schlussendlich erspielten wir uns am Sonntag gegen Wetzikon (Wüest) den 3. Platz und somit die Bronzemedaille.

Spielplan Schweizermeisterschaft

Spielplan für die Schweizermeisterschaft in Thun ist da!

-29.01. 16:00 v. Neuchâtel-Sports (Gauchat)
-30.01. 08:00 v. Luzern VLCC (Witschonke)
30.01. 16:00 v. Biel Goldline (Fellmann)
-31.01. 08:00 v. Interlaken (Rieder)
31.01. 16:00 v. Lausanne – Champéry (Loertscher)

-05.02. 12:00 v. St.Gallen-Bern (Brunner)
05.02. 20:00 v. Wetzikon Abplanalp (Wüest)
-06.02. Page
-07.02. Finalspiele

Galerie 15/16

A Liga 3. Teil / Genf

Kurz nach fünf Uhr sind wir am Freitagabend nach Genf gefahren.
Nachdem wir aus den letzten Wochenenden nur 6 Punkte erreicht haben, mussten wir unbedingt Siege sammeln um an die Schweizermeisterschaft zu gelangen.

Das erste Spiel am Samstagmorgen um 9:30 konnten wir im Zusatzend mit 7:6 gegen Biel Goldline für uns entscheiden.
Ein Schritt näher zur SM!

Den zweiten Match konnten wir auch souverän mit 5:2 gegen Solothurn gewinnen.

Am sehr frühen Sonntagmorgen traffen wir auf Wetzikon.
Nach dem sechsten End führten wir 7:2. Nach dem 7.  End welches vorallem aus Fehlsteinen von uns bestand, gelang es Wetzikon 4 Steine zu schreiben.
Mit eine „sauberen“ letzten End gewinnen wir dennoch 8:6.
Bereits hier war klar, dass wir die Schweizermeisterschaft erreicht haben!
Jetzt noch zwei Punkte holen für einen guten Start in die Meisterschaft.

Auch das letzte Spiel gegen Luzern können wir mit einem wunderschönen Draw in den 4 Fuss gewinnen.

4 Siege in Folge. Wir können sagen, dass wir uns gut gefangen haben und uns sehr freuen auf die Wochenenden vom 29. – 31. Januar und 5. – 7. Februar in Thun.

SPILÄ – KÄMPFÄ – EINÄ MEH!